· 

Bewusstsein

 

Bewusstsein

 

 

 

Du bist dir bewusst was du tust. Du bist dir bewusst, was du willst. Doch bist du dir auch immer bewusst was du fühlst oder warum du etwas in genau der Art und Weise tust, wie du es tust?

 

Bewusstsein bedeutet, dir etwas bewusst zu machen. Es ist weder esoterisch noch spirituell, obwohl es auch das sein kann.

 

 

 

Ein Beispiel:

 

Vor einigen Jahren begegnete ich einem Mann im Park, der mir sagte, dass er den Herbst einfach nicht mag. Der Regen und das frühe dunkel werden mache ihn ganz melancholisch.

 

Er konnte die herrlichen bunten Farben nicht genießen, stufte den Herbst als negativ ein, was er mit Blättern auf den Straßen, Kosten für Heizung, Licht erklärte.

 

 

 

Nach einigen konkreten Nachfragen stellte sich heraus, dass er im Herbst sich unterschwellig bewusst wurde, dass er allein lebte, dass der Gedanke daran, Weihnachten allein zu verbringen, ihn traurig machte.

 

 

 

Mit dem festen Vorsatz, sich eine Partnerin zu suchen und die Zeit drinnen zu genießen, stand er auf und ging pfeifend von dannen.

 

 

 

Falsche Zuschreibung von Emotionen lässt uns die falschen Ursachen bekämpfen. Du glaubst, das ist ein seltenes Ereignis? Nein. Es gibt einige Studien dazu, eine davon beschreibe ich dir.

 

 

 

In einer Studie wurden Männer gebeten über Brücken zu gehen. Eine davon war eine ganz normale Brücke, die andere eine Hängebrücke. Am Ende der Brücke wurden die Männer entweder von einem Mann oder einer Frau empfangen und befragt. Sie erhielten eine Email Adresse unter der sie sich melden konnten, wenn sie in den nächsten Tagen eventuell Nachwirkungen spürten.

 

Es stellte sich heraus, dass die Männer, die über die Hängebrücke gegangen und von einer Frau empfangen worden waren, sich öfter meldeten. Sie hatten ihre Empfindungen, Aufregung, den erhöhten Adrenalinspiegel eher der hübschen Frau als der Überquerung der Hängebrücke zugeschrieben. Es war für einige von ihnen leichter zu erfassen, dass sie sich in die Frau verliebt hatten, als dass der Weg über die Brücke sie angestrengt hatte.

 

 

 

Dies ist nur ein Beispiel. In der Psychologie gibt es viele Studien, die ähnliche Ergebnisse zeigen.

 

 

 

 

 

Es ist wichtig, dir bewusst zu werden, was der Grund für das ist, was du tust, fühlst. Ebenso wichtig ist es, die bewusst zu werden warum und wie du etwas tust.

 

 

 

Eine Möglichkeit dazu ist www.leben-perfekt-gestalten.de/meditation/.

 

Hast du allgemeine Fragen? Dann schreib mir und ich werde sie in einem neuen Post beantworten.