· 

Die heimlich, unheimliche Regierung

 

Die heimlich, unheimliche Regierung

 

 

 

Da sind unsere Gene, die bestimmen unser Aussehen, Intelligenz, Fähigkeiten. Da sind unsere Persönlichkeitseigenschaften, die als relativ stabil gelten. Und da ist unser Umfeld das uns beeinflusst. Es vermittelt uns Wissen, Fertigkeiten und Erfahrungen.

 

 

 

Wenn wir an unserem Leben etwas verändern wollen, wo setzen wir dann an? Wir können Wissen und Fertigkeiten ändern, indem wir einfach etwas hinzulernen.

 

 

 

Doch was ist mit den Erfahrungen? Die Attributation, die wir ihnen beimessen, bestimmen unser Denken und Handeln. Dies ist der Autopilot unseres kleinen Lebensschiffes, er lenkt und steuert, wo es hingeht.

 

 

 

Ein Mensch, der das eigene Leben wirklich verändern will, eine neue Richtung einschlagen will, muss sich auch mit den eigenen Erfahrungen auseinandersetzen. Ein Coach weiß das. Wer sagt es den Menschen?

 

 

 

Auch wenn sich jede, jeder Coach Mühe gibt, dies in den eigenen Angeboten deutlich zu machen – verstehen die Menschen, was wir sagen?

 

 

 

Und wer ist schon bereit, sich unangenehme Erfahrungen noch einmal anzusehen? Es ist anstrengend, emotional belastend dies zu tun. Ein Grund, warum Praxen leer bleiben, warum ein Coach ständig akquirieren muss.

 

 

 

Dabei sollte es ein persönliches Bedürfnis sein, aus dem eigenen Leben so viel positives herauszuholen, wie möglich, oder?

 

 

 

Wie also machen wir den Menschen deutlich, wie wichtig diese Arbeit für ihr Leben ist, wie viele Chancen sie verpassen, wenn sie es lassen?