· 

Über Vor- und Nachteile des Einsatzes von psychologischer Eignungsdiagnostik im Coaching

 

Über Vor- und Nachteile des Einsatzes von psychologischer Eignungsdiagnostik im Coaching

 

 

 

Psychologie gewinnt immer mehr an Einfluss bei den Einstellungsentscheidungen der Firmen. Leistung soll nachgewiesen werden. Das hat auch Einfluss auf die Beratung und das Coaching. Wie alles hat auch diese Neuerung ihre Schattenseiten und Vorzüge.

 

 

 

Vor 4 Jahren wurde ich zum ersten Mal im Coaching mit einem psychologischen Gutachten konfrontiert. Ein Mann brachte es mit und wollte mit mir darüber sprechen, wie es es schaffen kann, seine Karriere richtig zu planen. Damals hatte ich kaum einen Bezig zu solchen Gutachten und habe es mir von dem Fachmann neben mir erklären lassen.

 

 

 

In den letzten Jahren wird es häufiger, dass jemand ein Gutachten mitbringt und fragt, was kann ich denn nun machen? Ihre Reaktionen waren „Das bin ich doch gar nicht.“, „Wie kann da stehen, dass ich das nicht kann, ich bin doch so gut!“, „Mir fehlt so viel, was mache ich denn nur?“ oder „Diese Psychologen sind doch echt der letzte...., die haben doch keine Ahnung.“

 

 

 

Doch leider ist nicht jeder Test im Internet ein psychologisches Instrument zur Eignungsdiagnostik. Es ist nicht immer einfach zu erkennen, welche Tests „echt“ sind. Es braucht einige Erfahrung, zu wissen, welcher Test wofür eingesetzt werden kann. Nicht jeder Test ist für jeden Menschen und für jeden Fall geeignet, auch wenn sie alle unter dem gleichen Label angeboten werden.

 

 

 

Ein Gutachten zu lesen, um auf dieser Basis ein Gespräch führen zu können, bedarf tatsächlich einer Ausbildung, Schulung. Was bedeuten die Zahlen, die berechneten Werte? Wie interpretieren ich das?

 

 

 

Im Coaching gibt es Werkzeuge wie das Soziale Atom, das Fertigkeitenatom, das Fertigkeitenkontinuum und andere, die ähnlich schwierig zu interpretieren sind. Die Grundlagen für die Arbeit mit den Werkzeugen gehören in die Coachingausbildung.

 

 

 

Welche Chancen bietet nun ein Gutachten, ein Ergebnisbericht für das Coaching? Nach meiner Erfahrung ist es eine perfekt Grundlage. Es bietet die Möglichkeit schnell und gezielt in ein Gespräch einsteigen zu können. Auch wird leichter bewusst, wo Schwierigkeiten sind, wo die Ressourcen liegen, wo die Fähigkeiten sind, wo vielleicht Überzeugungen, Glaubenssätze den Weg zu Ziel erschweren oder erleichtern.

 

 

 

Auch bietet sich dem Coach ein großer Vorteil, denn durch das Gutachten zeigt sich eine weitere Facette des zu beratenden Menschen. Zu dem, was der Coach sieht, erlebt und dem, was der Kunde sagt, beschreibt, kommt das Bild eines anderen Tages, einer anderen Situation. Das erweitert den Raum für eine Beratung, schafft Einblicke, mit denen das Gespräch bereichert werden kann.

 

 

 

Gerade in der Beratung zur Karriereplanung, beruflicher Um- oder Neuorientierung, dem Wiedereinstieg in den Beruf kann ein Instrument wie ein Ergebnisbericht oder ein Gutachten große Vorteile bringen. - Wenn es fachlich korrekt interpretiert werden kann.